Dr. Axel Bernstein: Endlich geht es bei den Mindestspeicherfristen voran

Der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Dr. Axel Bernstein, hat Medienberichte vom Wochenende über in der Bundesregierung laufende Gespräche zu einem Gesetz für Mindestspeicherfristen und die entsprechende Kommentierung des Landesdatenschützers begrüßt:

„Endlich geht es mit den Mindestspeicherfristen voran. Es ist gut, dass Deutschland sich innerhalb der Europäischen Union vom Bremswagen zum Motor entwickelt. Über Details wird zu reden sein“, erklärte Bernstein heute (09. März 2015) in Kiel.

Auch die diesbezüglichen Einlassungen von Landesdatenschützer Thilo Weichert ließen eine deutliche Bewegung erkennen, führte der CDU-Politiker aus.

„Immerhin ist die bisherige Fundamentalopposition einer konstruktiven Haltung gewichen. Immer mehr Menschen in Deutschland erkennen, dass ohne eine Spurensicherung im Internet heute schwere Verbrechen nicht verfolgt werden können“, so Bernstein.

Der CDU-Innenpolitiker ließ allerdings keinen Zweifel daran, dass für ihn eine Speicherfrist von einer Woche keinesfalls ausreiche. „Vier bis sechs Monate müssen es schon sein. Ansonsten wäre diese Maßnahme ein stumpfes Schwert“, so Bernstein.

Veröffentlicht unter Allgemein |

JU-Kreisverbandsausschuss zum Thema Flüchtlinge & Asyl

Azim Fakhri berichtet über das Leben in Afghanistan

Azim Fakhri berichtet über das Leben in Afghanistan

Henstedt-Ulzburg – Am Samstag, den 07.03.2015 fand im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg der Kreisverbandsausschuss der Jungen Union Segeberg zum Thema „Flüchtlinge & Asyl“ statt. Die JU durfte bei diesem Kreisverbandsausschuss Azim Fakhri begrüßen, der mit seiner Familie aus Afghanistan geflohen ist, sowie Gisela Kolmorgen vom Willkommensteam e.V. in Henstedt-Ulzburg.

Die 15 anwesenden JU`ler verfolgten gespannt den Vortrag von Azim Fakhri, der in einer beeindruckenden Präsentation das Leben in Afghanistan beschrieben hat und wie er nach Deutschland gekommen ist. Azim Fakhri lernt gerade in einen der ehrenamtlich angebotenen Kurse Deutsch, hat aber seinen Vortrag im fließenden Englisch gehalten, da er erst wenige Monate in Deutschland ist.

Die JU während ihrer Antragsberatung zum Thema Migration

Die JU während ihrer Antragsberatung zum Thema Migration

Gisela Kolmorgen berichtete über die Arbeit im Willkommensteam, über die Betreuung der Flüchtlinge und den manchmal, nicht einfachen, bürokratischen Hürden, die genommen werden müssen. So muss z.B. ein Asylsuchender, wenn er krank ist, erst einmal in das Rathaus bzw. in ein Amt um sich eine Bescheinigung abzuholen, bevor er vom Arzt behandelt werden kann.

Veröffentlicht unter Allgemein |

SU und JU – Schulfrühstück im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg

WEB-1

WEB-2

WEB-3

WEB-4

Veröffentlicht unter Allgemein |

Mehr junge Menschen in die Kommunalpolitik

Ole Plambeck zieht ein positives Fazit zum ersten Treffen "junge Kommunalpolitik" Hinten v.l.n.r.: Tönnings neue Bürgermeisteriun Dorothe Klömmer, die Barsbüttler Gemeindevertreterin Sabrina Borchers und der nordfrisische Kreistagsabgeordnete Florian Lorenzen

Ole Plambeck zieht ein positives Fazit zum ersten Treffen „junge Kommunalpolitik“
Hinten v.l.n.r.: Tönnings neue Bürgermeisterin Dorothe Klömmer, die Barsbüttler Gemeindevertreterin Sabrina Borchers und der nordfrisische Kreistagsabgeordnete Florian Lorenzen

Junge Union (JU) und Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) haben sich vorgenommen, junge Menschen stärker an die Kommunalpolitik heranzuführen. Der Auftakt ist gelungen! Über 40 Teilnehmer konnten Tobias Loose (JU-Landesvorsitzender) und Arne Rüstemeier (stv. Landesvorsitzender KPV) gestern in der HEA in Kiel begrüßen. Junge Kommunalpolitiker wie Tönnings neue Bürgermeisterin Dorothe Klömmer, die Barsbüttler Gemeindevertreterin Sabrina Borchers und der nordfriesische Kreistagsabgeordnete Florian Lorenzen berichteten von ihren Erfahrungen und weckten die Begeisterung für Kommunalpolitik. JU- und KPV-Landesvorstandsmitglied Ole Plambeck zog ein positives Fazit und freute sich, dass die Diskussion nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung noch in Kleingruppen intensiv weiter ging. Respekt vor diesen engagierten jungen Menschen! Die CDU ist gut beraten, sie vor Ort in die kommunale Arbeit enger einzubinden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Rhetorik Workshop mit der Jungen Union

JU LogoBad Segeberg – Was nützen die besten Ideen, das fundierteste Wissen, wenn sie nicht vermittelt werden können? Rhetorik ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Rhetorik. Vortrags- und Präsentationskunst ist eine erlernbare Kunst.

Die Kunst der Rhetorik ist die beste Helferin in allen Situationen, in denen man sich zeigen und verkaufen muss: am Arbeitsplatz, in der Schule und an der Uni, im Ehrenamt, in Funktionen in der Partei oder Verbänden, nicht zuletzt in Prüfungssituationen, wie z.B. die mündliche Abiturprüfung. Reden lernt man nur durch Reden!

Daher lädt die Junge Union zu ihrem jährlichem Rhetorik-Workshop in die Jugendakademie, Marienstraße 31 in Bad Segeberg am Samstag, den 21.02.2015 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein. Sie konnte dafür den Kommunikationstrainer Christian Ertl aus Hamburg gewinnen.

Bei dem Workshop geht es um Stilmittel der freien Rede, Umgang mit Lampenfieber, Körpersprache sowie die richtige Strukturierung einer Rede. Die Kosten betragen 20 € pro Person für das Seminar inkl. Verpflegung und Getränke.

Jeder zwischen 14 und 35 Jahren ist dazu eingeladen. Anmeldungen sind bei dem JU-Kreisvorsitzenden Ole Plambeck unter ole.plambeck@jush.de möglich.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 20 von 45« Erste...10...1819202122...3040...Letzte »