Archiv der Kategorie: Allgemein

Norderstedter CDU-Nachwuchs mit neuer Spitze

: (vlnr) h.R. Ole Plambeck, Thorben Mahlstedt, Florian Neumann, Dennis Gerloff (vlnr) v.R. Katja Rathje-Hoffmann, Sarah Dreismann, Kevin Ruhbaum

: (vlnr) h.R. Ole Plambeck, Thorben Mahlstedt, Florian Neumann, Dennis Gerloff (vlnr) v.R. Katja Rathje-Hoffmann, Sarah Dreismann, Kevin Ruhbaum

Am Samstag, 30.Januar 2016 wurde auf dem Ortsverbandstag der Jungen Union Norderstedt ein neuer Vorstand gewählt. Zu den Gästen und Unterstützern zählten die Landtagsabgeordnete für Norderstedt Katja Rathje-Hoffmann, der JU-Kreisvorsitzende Ole Plambeck, der stellevertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Uwe Matthes und die stellvertretende Ortsvorsitzende der CDU Norderstedt Susanne Rummel.

Das jüngste CDU-Fraktionsmitglied und Vorstandsmitglied des CDU-Ortsverbandes, Kevin Ruhbaum(22), wurde zum neuen Vorsitzenden der Jungen Union Norderstedt gewählt. Stellvertretende Vorsitzende wurden Sarah Dreismann(29) und Florian Neumann(20). Zum Schatzmeister wurde Dennis Gerloff(18) gewählt und komplettiert wird der Vorstand durch Thorben Mahlstedt(18) als Beisitzer.
Die zukünftigen Ziele des Ortsverbandes werden zeitnah auf einer gemeinsamen Klausurtagung des Vorstandes entwickelt und beschlossen.

„Ich möchte dem Motto der Jungen Union gerecht werden Motor und Gewissen der CDU zu sein und Innovationen und Veränderungen anstoßen. Die Junge Union Norderstedt soll Teil eines ganzen Systems werden, zusammen mit dem Ortsverband der CDU-Norderstedt und der CDU-Fraktion der Stadt Norderstedt.“, so Kevin Ruhbaum.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bildungspolitisches Gespräch mit Heike Franzen

S1S3S24a

Veröffentlicht unter Allgemein |

JU-Kreisverbandstag 2015 „Bericht SZ“

JU Kvb

Veröffentlicht unter Allgemein |

Kreisverbandstag 2015 der Jungen Union Segeberg

Der geschäftsführende Vorstand: vlnr.): Steffen Gloe, Ole Plambeck, Stefan Nawrath und Merle Lauff

v.l.n.r.: Steffen Gloe, d: (vlnr.) Ole Plambeck, Stefan Nawrath und Merle Lauff

Abschied aus der JU für Michael Schwegler, Ole Plambeck und Arne Krohn

Abschied aus der JU für Michael Schwegler (links), Ole Plambeck (Vorsitzender)  und Arne Krohn (rechts).

Kaltenkirchen – Am Samstag, den 12. Dezember 2015, fand der Kreisverbandstag der Jungen Union Segeberg im Regenbogen e.V. in Kaltenkirchen statt. Mehr als 30 Mitglieder und Gäste aus dem gesamten Kreis und dem Land folgten der Einladung des Kreisvorsitzenden Ole-Christopher Plambeck.

Tobias Loose und Ole Plambeck

Tobias Loose und Ole Plambeck

In seinem Bericht ging Ole-Christopher Plambeck auf eine Vielzahl von Veranstaltungen ein, die die Junge Union Segeberg im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 durchgeführt hat. So war die Junge Union Segeberg erfolgreicher Gastgeber des Schleswig-Holstein-Tages 2014 der Jungen Union in Bad Segeberg. Viele Veranstaltungen hat die Junge Union auch in Kooperationen durchgeführt und so auch für volle Säle gesorgt, wie z.B. beim Metropol-Gespräch zusammen mit der JU Pinneberg und Stormarn und den Referenten Dietrich Wersich MdHB und Volker Dornquast MdL. Die bildungspolitische Diskussion zusammen mit der Senioren Union und Heide Franzen MdL und auch die sicherheitspolitische Diskussionsveranstaltung mit der CDU-Kaltenkirchen und Dr. Axel Bernstein MdL waren ein voller Erfolg. Ein Höhepunkt im Jahr 2015 war die agrarpolitische Diskussion im November, die die Junge Union zusammen mit der CDU Bad Bramstedt im Kaisersaal mit Werner Schwarz dem Präsidenten des Bauernverbandes und Heiner Rickers MdL durchgeführt hatte. Hier durften die JU und die CDU knapp 150 Gäste begrüßen.

Nach Grußworten des Landtagsabgeordneten Volker Dornquast und des stellvertretenden Landrats Claus-Peter Dieck, wählte die Junge Union Segeberg den neuen Kreisvorstand. Ole Christopher-Plambeck (Henstedt-Ulzburg) wurde erneut zum Kreisvorsitzenden der Jungen Union gewählt. Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden Merle Lauff (Bad Bramstedt) und Stefan Nawrath (Groß Kummerfeld) gewählt. Schatzmeister wurde Steffen Gloe aus Seedorf-Heidmoor. Die Beisitzer Anna Greb (Bebensee), Jan Richter und Marcus Meschede (beide Henstedt-Ulzburg), sowie Kevin Ruhbaum (Norderstedt) und Alexander Storjohann (Seth) komplettieren den neuen Vorstand.

„Heute haben wir ein neues, junges und sehr motiviertes Team gewählt. Im Jahr 2016 werden wir mehrere Themen auf die Agenda setzen. Die Flüchtlingssituation bleibt weiterhin in unserem Fokus, aber auch um das Thema Landwirtschaft wird sich intensiv gekümmert. Unter anderem ist geplant das Landesnaturschutzgesetz zu verabschieden. Wir werden dieses Vorhaben kritisch begleiten und uns natürlich um die Bildungspolitik kümmern. Das Thema Unterrichtsausfall ist noch lange nicht gelöst, und da wollen wir selbstverständlich unseren Beitrag leisten, “ so Ole Christopher-Plambeck, Kreisvorsitzender der Jungen Union.

Nach dem Ole-Christopher Plambeck seine Ziele für den Landtag in einer Rede erläutert hatte, stimmte die Mitgliederversammlung der Junge Union einstimmig für eine Unter-stützung der Kandidatur von Ole-Christopher Plambeck zur Landtagswahl.

Mit einem einstimmig beschlossenen Sachantrag sprach sich die Junge Union gegen die „Regelwut“ der Landesregierung in der Landwirtschaft und das Landesnaturschutzgesetz aus.

Zum Schluss wurden Arne Krohn und Michael Schwegler für ihr langjähriges Engagement in der Jungen Union mit einer Urkunde ausgezeichnet. Beide sind aufgrund der Altersgrenze mit 35 Jahren aus der Jungen Union ausgeschieden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Erfolgreiche Veranstaltung – Gute Lebensmittel & starke Landwirtschaft

Volles Haus - Erfolgreiche Veranstaltung

Volles Haus – Erfolgreiche Veranstaltung

Auf dem Podium: v.l.n.r. Werner Schwarz, Ole-Christopher Plambeck, Heiner Rickers MdL

Auf dem Podium: v.l.n.r. Werner Schwarz, Ole-Christopher Plambeck, Heiner Rickers MdL

Bad Bramstedt – Am Dienstagabend, den 17.11.2015 richteten die Junge Union Segeberg und der CDU Ortsverband Bad Bramstedt gemeinsam eine Diskussionsveranstaltung mit dem Titel Gute Lebensmittel & starke Landwirtschaft?! – Herausforderungen und Perspektiven im Kaisersaal Bad Bramstedt aus. Dabei wurde der neueröffnete Kaisersaal auch gleich auf die Probe gestellt. Denn statt der erwarteten 40-50 Gästen, kamen weit über 120 Gäste in den Kaisersaal. Es mussten Tische und Stühle nachgeholt werden. „Wir sind überwältigt“, begann Annegret Mißfeldt ihre Begrüßungsrede.

Dabei durften die CDU-Ortsvorsitzende Annegret Mißfeldt und der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Ole-Christopher Plambeck zwei prominente Gäste begrüßen: Werner Schwarz, den Präsidenten des schleswig-holsteinischen Bauernverbandes und den agrarpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Heiner Rickers MdL.
Zudem nahm auch der örtliche Landtagsabgeordnete Volker Dornquast MdL an der Veranstaltung teil.
„Die Anzahl der Teilnehmer zeigt, dass das Thema Gute Lebensmittel & starke Landwirtschaft?! brennt und die Menschen interessiert“, führte Ole-Christopher Plambeck in der Begrüßung weiter aus und ergänzte: „Uns freut es, dass besonders viele junge Leute heute den Weg zu uns gefunden haben, um mit uns zu diskutieren“.

In ihren Impulsreferaten gingen Werner Schwarz und Heiner Rickers MdL auf die aktuellen Herausforderungen ein, der die Landwirtschaft ausgesetzt ist. Insbesondere die geringen Erzeugerpreise und die immer knapperen Flächen erschweren das Wirtschaften. Denn der Landwirt soll zu Weltmarktpreisen Spitzenqualität erzeugen. Hinzu kommen immer mehr bürokratische Auflagen. Heiner Rickers MdL stellte dabei den sog. „Dritten Weg“ vor, ein Positionspapier der CDU Landtagsfraktion, was ein Ausgleich zwischen Verbraucherinteressen, Tierwohl und wirtschaftlich starker Landwirtschaft schaffen soll.

Nach den Impulsreferaten, stellten sich Werner Schwarz und Heiner Rickers MdL in einer von Ole-Christopher Plambeck geleiteten Diskussion den Fragen aus dem Publikum.

Werner Schwarz sieht ein großes Problem in der öffentlichen Darstellung der Landwirtschaft. Die Landwirte sind teilweise einem Speerfeuer schlechter Nachrichten ausgesetzt. „Aber dagegen können wir auch alle was tun“, betonte er. So forderte er die Landwirte auf, sich selbst stark an der Öffentlichkeitsarbeit zu beteiligen und die Höfe für Verbraucher zu öffnen.

Einig waren sich Schwarz und Rickers über den grünen Landwirtschaftsminister Robert Habeck, der mit dem neuen Landesnaturschutzgesetz, in dem Betretungsrechte auf landwirtschaftlicher Nutzfläche oder Vorkaufsrechte für das Land geregelt sind oder die geplante Pflanzenschutzsteuer, die den Landwirten weitere Steine in den Weg legt bzw. falsche Anreize schafft.

Auf Nachfrage nach den Perspektiven, stellte Werner Schwarz klar, dass der Landwirtsberuf, trotz aller Umstände, ein Beruf mit Zukunft ist. Kein anderer Beruf verbindet den Umgang mit Tieren und Pflanzen auf der einen Seite und Technik und Wirtschaft auf der anderen Seite, wie der des Landwirts.

In seinem Schlusswort fasst Ole-Christopher Plambeck zusammen, dass die aktuelle Lage kritisch ist und die aktuelle Landesregierung dies durch immer mehr Auflagen befördert, dass die Perspektiven dennoch vorhanden sind und auch lange bestehen bleiben.

Veröffentlicht unter Allgemein |