Sönke Ehlers – Jetzt online CDU-Mitglied werden

Zum Mitgliedsantrag – Einfach das Foto anklicken.

Zukunft fängt zuhause an – Um die eigene Zukunft zu gestalten reicht es nicht, die Gemeindevertretung vor Ort oder die Politik in Land, Bund und Europa zu kritisieren.  Wer etwas verändern will muss mitentscheiden und echte Verantwortung für sich, andere und die Umwelt übernehmen.

Mitglied in der CDU zu sein, bedeutet Anpacken … für das christliche Menschenbild, für die soziale und ökologische Marktwirtschaft und ein einiges Europa als Antwort auf die Globalisierung. In der CDU behalten wir den Blick für die Zukunft der nächsten Generation mit soliden Haushalten, wettbewerbsfähiger Wirtschaft und nachhaltigem Naturschutz.

Gerade in schwierigen Zeiten ist die CDU mit Regierungsverantwortung besonders wichtig für Deutschland. Durch die langjährige solide Finanzpolitik der Bundesregierung unter Führung der CDU ist es uns in der Corona Krise aktuell möglich den Bürgern zu helfen und die Auswirkungen auf die Wirtschaft abzufedern. Darüber hinaus werden wir aber auch weiterhin an den Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft arbeiten. Dazu brauchen wir Sie.

Die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) wird im neuen Jahr ihre Aktion „vom Perspektiv Team zum Kompetenz Team“ für Politik Neu- und Seiteneinsteiger verstärkt aufnehmen.

Über „Online-Konferenzen halten wir in dieser besonderen Zeit Kontakt zu Ihnen. Virtuelle Neumitgliedertreffen ermöglichen uns gemeinsam ein Netzwerk für die Neumitglieder zum gegenseitigen Austausch zu erstellen.

Sönke Ehlers
Mitgliederbeauftragter
Handy: 0177/6262060
Kuhberg 25a
24619 Bornhöved
mitmachen@cdu-segeberg.de

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jahresrückblick der KPV im Kreis Segeberg

Jahresrückblick der KPV im Kreis Segeberg

Kreis Segeberg – Mit einem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr geht die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) im Kreis Segeberg in die Weihnachtspause.

Höhepunkt der KPV Veranstaltungen war in diesem Jahr die „ LadiesTalkNight“  in der Open Air Lounge der „Spätschicht“ in Bad Segeberg mit einem besonderen Hygiene- und Gesundheitskonzept. Die CDU Bundestagsabgeordnete Melanie Bernstein, Andrea Berg Double Wiebke Kollster, Wir-für Segeberger (WfS) Vorsitzende Marlis Stagat, Politik Newcomer-Talent Dorina Klaus und NahBar-Legende Melanie „Melli“ Wellendorf nahmen teil. Das Interview von Uwe Voss mit Melanie Wellendorf wurde als Facebook-Film über achttausendmal angeklickt.

Unter dem Titel „Fahrradstadt Bad Segeberg“ organisierte die CDU-Vereinigung im August eine Radtour durch die Kreisstadt mit dem Bundestagsabgeordneten und Verkehrsexperten Gero Storjohann und dem Kreisradverkehrsbeauftragten Joachim Brunkhorst. Beim anschließenden „Sattelfest-Talk“ In der Open Air Lounge der Spätschicht wurden zukunftsweisende Verkehrskonzepte diskutiert.

Auf ihrer ersten WEB-Info-Veranstaltung informierte die Vereinigung durch den Landesvorsitzenden der KPV Schleswig-Holstein und finanzpolitischen Sprecher der CDU- Landtagsfraktion, Ole-Christopher Plambeck, was in den nächsten Jahren auf die Kommunen zukommt.

Aktuell hat die KPV gemeinsam mit der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) nach einer Informationstour durch Landgasthöfe und  gastronomische Treffpunkte mit Musik erfolgreich einen Antrag über die CDU-Fraktion an den Kreistag vorbereitet. Dieser hat auf der letzten Sitzung im Jahr 750.000 Euro im Haushalt für durch dieCOVID-19-Pandemie in Not geratenen Gastronomiebetriebe bereitgestellt.

Die erfolgreichen Frühstücks-Kompakt-Basic-Seminare von 2019, insbesondere für Politik-Newcomer sollen 2021 fortgesetzt werden.  Ein Einsteigerseminar mit dem CDU-Kreismitgliederbeauftragten Sönke Ehlers und der „Umgang mit Populisten in der kommunalpolitischen Praxis“ sind 2 der Seminar-Themen im nächsten Jahr.

Uwe Voss hofft, dass nach einer eine erfolgreichen Corona-Bekämpfung die traditionelle Berlin-Tagestour „1X Glühwein-Currywurst unter den Linden und zurück“ in der nächsten Vorweihnachtszeit wieder durchgeführt werden kann. Auch die Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen wird in 2021 verschoben.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Aktuelle Landesverordnung zur Coronabekämpfung

Zur Landesverordnung als PDF-Datei  bitte Foto anklicken.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Facebook Quotenhit der CDU Kreistagsfraktion

Die CDU-Kreistagsfraktion mit einem klaren Bekenntnis zur Menschlichkeit in schwierigen Zeiten. Zum Film auf YouTube…

Veröffentlicht unter Allgemein |

Melli Wellendorf trifft Ministerpräsident und Wirtschaftsminister

Nahe / Kiel. Die persönliche Einladung der beiden CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck in das Landeshaus machte es möglich. Melli Wellendorf traf Ministerpräsident Daniel Günther und Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz am Rande der Landtagssitzung über einen strengen Lockdown zu einem Gespräch. Die Betreiberin der seit 10 Monaten wegen Corona geschlossenen NahBar konnte ihre Sorgen in Kiel auf höchster Ebene vortragen.

Zuvor hatte Melli Wellendorf mit Uwe Voss, dem Pressekoordinator der beiden Landtagsabgeordneten, auf der Besuchertribüne die Landtagssitzung über den geplanten schärferen Lockdown mit prominenten Rednern alle Fraktionen fast allein verfolgt. – Im Anschluss an das Gespräch mit den Vertretern der Landesregierung führte Sönke Ehlers, der stellvertretende Pressesprecher der CDU- Landtagsfraktion, die Wirtin aus Nahe durch das Gebäude. Dabei durfte die Fahrt mit dem Paternosteraufzug als Highlight nicht fehlen.

In der Landtagssitzung über einen bundesweiten Lockdown hatte sich der Ministerpräsident nach zahlreichen Expertengesprächen für schnelle und harte Maßnahmen ausgesprochen und auch aus der Opposition Zustimmung erhalten. Daniel Günther wird sich sich gegenüber den anderen Ländern dafür stark machen. Ein einheitlicher Lockdown soll möglichst schnell vor Weihnachten umgesetzt werden. Um jetzt die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, die Bevölkerung zu schützen und eine Perspektive für die Zeit nach dem Herunterfahren zu schaffen.

NahBar auf Facebook
Was für außergewöhnlicher Tag

Heute sind wir mit Uwe Voss zum Landestag nach Kiel gefahren und durften von der Tribüne aus an der Landtagssitzung aller Fraktionen teilnehmen.
Melli traf im Anschluss unseren Ministerpräsidenten Daniel Günther und Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz und konnte über ihre Sorgen, vor allem zu finanziellen Hilfen der Bar und der Veranstaltungsbranche allgemein, sprechen.
Es ist zwingend notwendig, dass weitere Hilfen zeitnah ausgezahlt werden, ohne Monatelang darauf warten zu müssen.
Wir hoffen weiterhin auf eine klar definierte Hilfe, um die vorhandenen Förderlücken zu schließen und einen fest gelegten realistischen Auszahlungszeitraum.
Vorab erhielten wir bereits am Montag einen Anruf des Wirtschaftsministeriums und haben die Überbrückungshilfe 2 (Betriebskostenzuschuss für die letzten 4 Monate) inzwischen erhalten.
Leider konnten noch keine konkreten Informationen zu den genauen Abschlägen/Auszahlungszeitraum der Überbrückungshilfe 3 (Januar-Juni), sowie November- und auch Dezemberhilfen getroffen werden, da noch keine abschließende Beschlussfassung zwischen Bund und den Ländern erfolgt ist.
Es sieht aber wohl danach aus, dass Restzahlungen der Novemberhilfe nicht vor Mitte Januar zu erwarten sind und die Ü-Hilfe 3 ähnlich wie die zweite gestaltet sein wird.
Auch zu der genauen Erstattung der Kosten für die Beantragung der Hilfen über Steuerberater / Wirtschaftsprüfer, ist noch keine finale Antwort möglich.
Wir hoffen daher weiter auf die geplante Unterstützung dieser Kosten durch den Kreis Segeberg.
Vielen Dank für die Zeit die sich für uns genommen wurde und persönliche Einladung über die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole Plambeck, sowie Sönke Ehlers.
Es ist nicht alles immer nur negativ, vieles ist schon auf den Weg gebracht worden. Nur sind wir , genau wie viele andere auch , viel zu oft durch das Raster gefallen und durch den späten Auszahlungsrhythmus und die zu geringen Anrechnungen, immer wieder in eine finanzielle Zwangslage geraten.
Wir hoffen sehr, dass sich nun etwas ändert und wir entgegen unsere bisherigen Informationen, noch zusätzliche Hilfen erhalten. Andernfalls geraten wir spätestens Ende Januar wieder in die 4. Phase der gleichen Situation.
Wir haben in den letzten Monaten aber auch viel persönliche Unterstützung aus der Politik erhalten. Vor allem von Ole Plambeck, Torsten Kowitz, Marek Krysiak , Melanie Bernstein und Stephan Holowaty.
Und wie immer danke an unseren Vossi ,ohne den wir uns überhaupt nicht auf diesen politschen Weg getraut hätten zur Abwechslung wurde heute sogar Melli einmal chauffiert.
Wir machen weiter und hoffen, dass sich im kommenden Jahr endlich wieder eine Perspektive abzeichnet.
Euer NahBar Team.
Veröffentlicht unter Allgemein |