JU kämpft für den Erhalt der Gymnasien und Regionalschulen

Ole Plambeck

Aktionstag an Schulen

Die Landtagswahl am 6. Mai ist nach Einschätzung der Jungen Union Segeberg eine Richtungswahl über die Zukunft der Schullandschaft in Schleswig-Holstein. Landesweit hat die JU daher am gestrigen Montag insgesamt 40 000 Flugblätter mit Informationen zu den bildungspolitischen Forderungen der Opposition. Im Kreis Segeberg hat die JU an insgesamt fünf Gymnasien Flyer verteilt. Weitere Verteilaktionen folgen am Dienstag und Mittwoch.

„Wir wollen den Schülern die Augen dafür öffnen, dass sich SPD und Grüne für eine Abschaffung der Gymnasien und Regionalschulen einsetzen. Wenn man auf die Forderungen der Sozialdemokraten schaut, müssten nach den derzeit geltenden Mindestgrößen außerdem allein 66 Schulen geschlossen oder umgewandelt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass die Politik die Schulen endlich in Ruhe ihre Arbeit machen lässt, anstatt schon wieder über Strukturen zu streiten. Nur so kann die Qualität von Bildung auf Dauer verbessert werden“, meint der Kreisvorsitzende Ole Plambeck.

Auch Jan Richter, Schüler am Alstergymnasium in Henstedt-Ulzburg, wünscht sich endlich Ruhe im Bildungssystem: „Die SPD fordert in ihrem Wahlprogramm die Abschaffung der Wahlfreiheit zwischen G8 und G9. Dabei kann doch die jeweilige Schule am Besten selbst beurteilen, welches Modell vor Ort am meisten Sinn macht. Die Wahlfreiheit wurde ja auch gerade erst eingeführt – ein Zwang durch die Politik hätte nur wieder Chaos zur Folge.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Die CDU liegt vorne

Zur heute veröffentlichten Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des NDR erklärte der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU SH Jost de Jager:

„Die Umfrage zeigt einen klaren Trend: Die CDU legt zu, für die SPD geht es bergab. Insgesamt gewinnt das bürgerliche Lager an Zustimmung, während Rot-Grün weiter verliert.

In den Kompetenzwerten liegen wir vorn und die Lösung der Zukunftsprobleme trauen die Menschen uns zu. All das spricht dafür:  Wir werden am 6. Mai die mit Abstand stärkste Partei zu werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

JU-Talk mit Philipp Mißfelder und Axel Bernstein

Philipp Mißfelder , Dr. Axel Bernstein und Ole Plambeck beim JU Talk in Wahlstedt (vlnr.)

Wahlstedt  – Zu einem Abend mit Philipp Mißfelder hatte der Landtagsabgeordnete Axel Bernstein (CDU) am Montag in das „Il Baretto“ in seinem Heimatort Wahlstedt eingeladen. Philipp Mißfelder ist  Bundesvorsitzender Jungen Union und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages. Der größte Teil der 60 Gäste waren Mitglieder der Jungen Union. Erstmalig hatte sich bei einer politischen Veranstaltung im Kreis Segeberg der überwiegende Teil der Teilnehmer im Internet über Facebook angemeldet.

Die JU`ler diskutieren mit Philipp Mißfelder und Axel Bernstein

In seiner Rede sprach sich Mißfelder für die Einhaltung der Schuldenbremse aus. Damit steht er im Einklang mit der CDU in Schleswig-Holstein, die einen finanziellen Handlungsspielraum für die junge Generation erhalten will.

„Gestaltungsmöglichkeiten bewahren wir uns für die Zukunft nur, wenn wir unsere Finanzen in Ordnung bringen. Die CDU hat die Weichen gestellt, nicht mehr auf Pump und damit auf Kosten der nachfolgenden Generationen zu leben. Gegen erhebliche Widerstände und mit einer hauchdünnen Ein-Stimmen-Mehrheit hat die CDU umgesetzt, was sie zuvor angekündigt hat: den Einstieg in den Ausstieg aus der Verschuldungspolitik vergangener Jahre“, nannte Axel Bernstein als Grund für die Schuldenbremse in der Landesverfassung.

Die Piratenpartei wird nach Ansicht von Mißfelder den Grünen schaden, deren Protagonisten unter einem zwanghaften Hang der Eigendarstellungen als „ewig jung“  leiden. Die JU setzt darauf, der Mutterpartei  zu vermitteln, welchen Wert das Internet auch als Wirtschaftfaktor hat.

In der  anschließenden Diskussion mit dem JU Landesvorsitzender Frederik Heinz und Segebergs JU Kreisvorsitzender Ole Plambeck wurden unter anderem die Europapolitik, die Globalisierung und die Situation im Nahen Osten unter dem Motto „Globalisierung gestalten – Partnerschaften ausbauen – Verantwortung teilen“ thematisiert.

Der Abend machte  deutlich,  dass sich  Axel  Bernstein der Wahlkampfunterstützung durch die Junge Union sicher sein kann.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Einladung: Ein Abend mit Philipp Mißfelder

Veröffentlicht unter Allgemein |

Neuer CDU-Kreisvorstand: Ole Plambeck zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden wiedergewählt

v.l.n.r. Ole Plambeck, Katja Rathje-Hoffmann MdL, Gero Storjohann MdB, Dr. Axel Bernstein MdL, Ursula Michalak, Hauke von Essen

Bad Segeberg – Auf ihrem Mitgliederparteitag wählte der CDU Kreisverband Segeberg am Freitag seinen neuen Vorstand. Der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann wurde mit 92% der abgegebenen Stimmen eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt (149 Ja, 10 Nein, 3 Enthaltungen). Vor  zwei Jahren erhielt Gero Storjohann 91 % der Stimmen.

Bei den stellvertretenden Vorsitzenden wird zukünftig Kaltenkirchens CDU-Ortsvorsitzender Hauke von Essen (119 Stimmen / 74%) den Platz  von Carsten Ulrich Völker einnehmen. Hauke von Essen war bislang als Beisitzer  im Vorstand aktiv. Wegen der hohen beruflichen Verpflichtungen in seiner Anwaltskanzlei in Kaltenkirchen war Völker nicht zur Wiederwahl angetreten. Als weitere stellvertretende Vorsitzende wurden die Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann (150 Stimmen / 93%) aus Nahe und  Dr. Axel Bernstein (144 Stimmen / 89 %) aus Wahlstedt sowie Ursula Michalak aus Bad Segeberg (149 Stimmen / 93%) und Ole Plambeck, der Junge Union Kreisvorsitzende aus  Leezen (143 Stimmen / 89%), wiedergewählt.

Fast einstimmig wiedergewählt wurden auch  der Schatzmeister Max-Wilhelm Freese aus Wiemersdorf (157 Stimmen / 98%)  und  sein Stellvertreter Hans-Jürgen Scheiwe aus Kaltenkirchen (152 Stimmen / 97%) sowie der Schriftführer Carsten Nissen aus Seth (156 Stimmen / 98%) und seine Stellvertreterin, die Kreistagsabgeordnete Angelika Hahn-Fricke aus Weddelbrook ((154 Stimmen / 97%).

Neu unter die  Beisitzer gewählt wurden Henstedt-Ulzburgs CDU-Ortsvorsitzender Michael Meschede mit 100 Ja-Stimmen (62,89%) und Dieter Glage, aus Boostedt (114 Stimmen / 72%). Wiedergewählt wurden als Beisitzer Susanne Strehl aus Kisdorf (152 Stimmen / 96%), Marlies Stölck, die CDA Kreisvorsitzende aus Wittenborn (151 Stimmen / 95%),  Elisabeth von Bressensdorf aus Henstedt-Ulzburg (142 Stimmen / 89%), Norderstedts CDU-Vorsitzender Uwe Behrens (138 Stimmen / 87%), Christoph Lauff aus Bad Bramstedt (133 Stimmen / 84%), Hasenmoors Bürgermeister Klaus-Wilhelm Schümann (131 Stimmen / 82%) und Todesfeldes Bürgermeister Carsten Wittern (117 Stimmen / 74%),

Nicht  direkt wiedergewählt wurde Harald Ledig mit 84 Stimmen (52,83%). Ledig ist als Kreisvorsitzender der Senioren Union weiterhin  im CDU Kreisvorstand vertreten.

Veröffentlicht unter Allgemein |